Gemüseauflauf, am liebsten jeden Tag

Von Gemüse kann ich nicht genug bekommen. Insbesondere wenn es warm und mit einer leckeren Soße überbacken als Auflauf aus dem Ofen kommt. Der geht unglaublich schnell, ist unendlich variierbar, kann aufgehoben und aufgewärmt werden, schmeckt mir persönlich auch kalt und passende Zutaten hat man eigentlich ( als Veganer ganz sicher) immer im Haus.

Das Zubereitungsprinzip ist simpel. Ich suche mir das Gemüse meiner Wahl zusammen und dämpfe oder brate es. Hier z.B. gab es Kartoffeln mit Porree, dazu ein paar Coktailtomaten, die weg mussten. Die Tomaten habe ich allerdings nicht weiter vorbehandelt.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/435/65017540/files/2015/01/img_9661.jpg</

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/435/65017540/files/2015/01/img_9679.jpg

Für Variante II habe ich tiefgekühlte Erbsen und Brokkoli gedämpft und mit Vollkornnudeln vermischt.
Für die Soße habe ich frische Kräuter (Basilikum, Thymian und Petersilie) mit Cashewkernen, einem Esslöffel Olivenöl, etwas Senf und Hafermilch zu einer cremigen Masse vermixt, dann ein wenig Alsan in einen Topf gegeben und erhitzt, mit ein wenig Dinkelmehl verrührt und schließlich das Gemixte zugegeben und aufgekocht. Die Soße wurde dann schnell zähflüssig, also gab ich noch Hafermilch hinzu, bis sie die richtige Konsistenz hatte. Man kann auch Wasser statt Hafermilch verwenden, das ist dem Geschmack nicht abträglich.

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/435/65017540/files/2015/01/img_9676.jpg
Nachdem ich die Soße vom Herd genommen hatte, gab ich Hefeflocken hinzu, schmeckte sie mit Pfeffer und Salz ab und verteilte sie gleichmäßig über das Gemüse.
Dann kam das Ganze für 20min in den Ofen (200°C).
In der Zwischenzeit briet ich Sonnenblumenkerne in etwas Olivenöl an. Als sie braun genug waren, gab ich einen Schuss Ahornsirup hinzu, ließ alles noch einmal kurz köcheln, nahm die Pfanne vom Herd und gab etwas Salz hinzu. Das ist so unglaublich lecker!

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/435/65017540/files/2015/01/img_9681.jpg
Die Sonnenblumenkerne habe ich zusammen mit ein wenig „Gute Laune“ von Sonnentor erst nachdem der Ofen aus war über den Auflauf gestreut.

Das Gericht kommt auch bei meinen Kindern gut an. Und das will etwas heißen ;0)

Advertisements

Über sycoraxa

Wenn ihr Lust habt, mich bei meinen Erfolgen und Rückschlägen zu begleiten und ab und zu ein einfaches, veganes Rezept zu lesen, bleibt dabei. Ich freue mich sehr über Besuch.
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Gemüseauflauf, am liebsten jeden Tag

  1. Stadtpflanze schreibt:

    Das schöne an Gemüse ist, dass es so viele Sorten gibt, dass ein Menschenleben nicht ausreicht, um alles zu testen – von den Variationen ganz zu schweigen. 🙂

    Ich mag an deinen Kombinationen, dass sie simpel und praktikabel sind.

  2. Metamorphose Now schreibt:

    Woohooo :-))) schaut seeehr extrem LECKER und toll aus! :-)) so was mache ich vielleicht mal an meinem übernächsten „Eßtag“… VlG

  3. trueffelsau schreibt:

    Ui, wie lecker! Klingt sehr alltagstauglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s