Mozzarella vegan, selbst gemacht und getestet

Ich schnüre hin und wieder gern durch die Youtube- Kanäle und hoffe auf Inspirationen. Manchmal habe ich Glück.
Letztens zum Beispiel sah ich ein Video, in dem es darum ging, wie man veganen Mozzarella machen kann. Wer das Original sehen möchte, klickt bitte hier.
Hat man alles im Haus, geht es einfach, wenn auch wegen der Wartezeiten nicht fix.
Man weicht Flohsamenpulver und Cashewkerne (separat natürlich) in Wasser ein. Das Pulver habe ich im Bio- Laden geholt und mal wieder Qualen der Scham ausgestanden, weil es eigentlich eine Abführhilfe ist. Die brauche ich nicht, aber das weiß ja keiner. Ich fühle förmlich die mitleidigen Blicke: „Ach guck, die Arme, die kann nicht…“
Aber ich schweife ab. Bei mir hat sich das Pulver anfangs nicht so 1A aufgelöst, das sah dann so aus:

DSC_0213.JPG
Nicht so schön. Nach ca. drei Stunden habe ich dann beides miteinander vermixt, Zitronensaft und Hefeflocken zugegeben, nochmal in den Kühlschrank gestellt und dann dieses heraus bekommen:

DSC_0216.JPG
Ich kostete. Es schmeckte nicht schlecht, aber auch nicht gut. Auch nicht nach nichts. Ganz sicher jedoch nicht nach Mozzarella, wie im Video angepriesen. Ich denke mal, das kann nur der behaupten, der schon lange keinen Mozzarella gegessen hat.

DSC_0231.JPG
So klassisch ist es vollkommen okay. Aber machen wir uns nichts vor, der Geschmack von Balsamico- Creme und Basilikum ist so dominant, kein Mensch würde bemerken, wenn der Möchtegernmozzarella fehlen würde.

Deutlich besser fand ich den Einsatz auf der Pizza/ dem Fladen:

DSC_0223.JPG

(Wir essen diese Pizzavariante unheimlich gern. Hier das Rezept:

250g Vollkornmehl
1 Tüte Hefe
1/2 TL Salz
Wasser
1-2 EL Olivenöl
Oregano
miteinander vermengen bis ein schöner glatter Teig entsteht, das Ganze gehen lassen, dann ausrollen und belegen. Bei 200°C backen lassen, so um die 15 Minuten, da müsst ihr schauen.)

Jedenfalls ist der „Käse“ sogar ein wenig geschmolzen, wie man hier sehen kann

DSC_0233.JPG und war wirklich lecker.
Ich bin kein Veganer, ich strebe aber danach, möglichst vegan zu essen, daher bin ich zwar nicht begeistert von genau dieser Variante des Mozzarella- Ersatzes, aber immerhin wesentlich aufgeschlossener der Idee an sich gegenüber. Falls jemand also ein Rezept hat, das den frischen Geschmack des echten Mozzarella besser imitiert, ich wäre sehr interessiert.

Advertisements

Über sycoraxa

Wenn ihr Lust habt, mich bei meinen Erfolgen und Rückschlägen zu begleiten und ab und zu ein einfaches, veganes Rezept zu lesen, bleibt dabei. Ich freue mich sehr über Besuch.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Probiertes, Rezepte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mozzarella vegan, selbst gemacht und getestet

  1. Metamorphose Now schreibt:

    Hallo, für den Blogeintrag musste ich jetzt doch mal 5 Sterne vergeben 😉 habe schon ein paar Mal von diesem „Mozzarella“ gelesen, erstaunlich, dass das so gut funktioniert.Werde ich auch mal probieren.Bisher kenne ich nur den veganen Mozzarisella, den man kaufen kann, den liebe ich sehr, und er erinnert mich sehr an Mozzarella.VlG

  2. Follygirl schreibt:

    Ich hab ihn auch versucht und fands schrecklich!
    Ich nehme jetzt immer irgendwas aus weißem Mandelmus und Hefeflocken,, ich probiere da immer wieder rum.. das mag ich ganz gerne.
    LG, Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s