Vegan for fit – ich brauche einen Plan

Die letzten beiden Beiträge zeigen einen winzigen Einblick in mein momentanes Tief. Ich weiß nicht, was die Ursache ist, habe aber durchaus einige Vermutungen.
Mir geht es momentan nicht gut.
Ich bin immer müde.
Ich bin immer kraftlos.
Ich habe nachmittags einen unbändigen Heißhunger auf Zucker, dem ich seit zwei Tagen nachgebe.
Ich habe immer Hunger. Nicht nur Appetit. Richtigen, heftigen Hunger. Egal, ob ich gerade gegessen habe, es gibt einfach kein Sättigungsgefühl. Ich will mehr.
Ich bewältige meine Tagesaufgaben lustlos, sehne mich schon kurz nach dem Aufstehen nach dem Abend und dem Schlaf, will mit niemandem reden, niemanden sehen, habe zu nichts Lust.
Eigentlich wollte ich in den nächsten zwei Wochen mit dem Laufen beginnen, aber so wie es momentan aussieht, klappt das eher nicht.

Ich bin niemand, der sich in solchen Phasen lange aufhält. Ich verbringe dann viel Zeit damit, Strategien zu entwickeln, die mich aus dem Tal führen. So bin ich vorgestern zur Tat geschritten und habe mir das Buch „Vegan for fit“ von Attila Hildmann bestellt. Sobald es hier eintrifft, werde ich einkaufen, was ich brauche und am nächsten Tag mit der „Challenge“ beginnen. Ich weiß heute noch nicht, wie ich das Buch finde, ich habe mit niemandem gesprochen, der sich der Herausforderung gestellt hat. Es ist einfach so, dass ich es gerade nicht hinbekomme, mich von ganz allein zu motivieren. Ich brauche einen Plan, eine Anleitung, in der gesunde, zum Abnehmen taugliche Ernährung und eine gute Portion Sport vorgegeben werden.
Auf jeden Fall werde ich also von meinem Plan, eine Selbstanalyse durchzuführen Abstand nehmen ( weil ich es eh nicht hinbekomme ) und stattdessen meine 30 Tage – Herausforderung dokumentieren. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es werden wird und freue mich auf die Zeit. (Vor allem freue ich mich darauf, aus der fiesen Phase, in der ich mich gerade befinde heraus zu kommen.)

Advertisements

Über sycoraxa

Wenn ihr Lust habt, mich bei meinen Erfolgen und Rückschlägen zu begleiten und ab und zu ein einfaches, veganes Rezept zu lesen, bleibt dabei. Ich freue mich sehr über Besuch.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Vegan for fit – ich brauche einen Plan

  1. BeautyTaxi schreibt:

    Das ist ein typisches Symptom emotionaler Esser – bin ja selbst einer. Meine neueste Ablenkungstaktik: Ich rieche an Parfums. Egal ob daheim oder unterwegs (im Laden). Das irritiert die Sinne und damit das Hungergefühl.

  2. sycoraxa schreibt:

    Das könnte ich versuchen, danke für den Tipp.
    Wann isst denn ein “ emotionaler Esser“?
    Ich vermute eher hormonelle Verwicklungen, ehrlich gesagt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s